Ohne Scheu oder Ängste an die Themen des Neuen Jahres rangehen?
Diese Qualität kann Du entwickeln mit der Grundhaltung zum Milz-Pakreas-Meridian. Diese Übung aus der Meridiansystematik kannst Du auch zu Hause selbstverantwortlich ausführen – hier gibt es die detaillierte Anleitung:

Bevor Sie die Übung des Milz-Pankreas-Meridians ausführen, gehen Sie bitte zunächst in die Besinnungshaltung:

Stellen Sie sich ganz normal und entspannt hin.
Besinnen Sie sich einen Moment auf sich.
Diese kleine Übung hilft Ihnen, bei sich anzukommen.

Gehen Sie dan in die Grundhaltung des Milz-Pankreas-Meridian, und zwar so:

Setzen Sie Ihr linkes Bein soweit wie möglich nach hinten. Beim Aufstellen des linken Fußes soll die Fußsohle mit ihrer ganzen Fläche den Boden berühren.
Ihr rechter Fuß bleibt in der Ausgangsposition.
Ihr rechtes Bein wird angewinkelt. Gehen Sie mit dem rechten Knie so tief, wie es Ihnen möglich ist und bleiben Sie mit dem linken Fuß in vollständigem Bodenkontakt.
Sie beugen Ihren Oberkörper soweit nach vorne, dass Ihr linkes Bein und der Rücken eine gerade Linie bilden.
Strecken Sie die Arme waagerecht zum Boden nach vorne, die Handflächen zeigen in Richtung Boden, Daumen und Zeigefinger liegen nebeneinander.
Schauen Sie ein bis zwei Zentimeter über einen imaginären Horizont.

Verweilen Sie einen Moment in dieser Ausgangshaltung und lassen Sie dann daraus eine Bewegung entstehen.
Atmen, atmen, atmen ist der zusätzliche Tipp

Führen Sie die Übung regelmäßig, mehrmals in der Woche oder sogar täglich aus. Entwickeln Sie ein Empfinden dafür, wie es gut und förderlich für Sie ist. Sollte Ihnen das Einnehmen der Grundhaltung des Milz-Pankreas-Meridians zunächst schwerfallen, so trainieren Sie diese zunächst und lassen die Bewegung erst entstehen, wenn Sie die Grundhaltung auch ausführen können. Nehmen Sie sich die Zeit, die Sie brauchen, auch um nach Beenden der Bewegung die Übung ausklingen zu lassen.

Wir stellen ihnen in diesem Monat den Milz-Pankreas-Meridian vor, da diese Übung kann eine wertvolle Unterstützung sein, um an die Themen des Lebens heranzugehen, Fakten zu sehen und zu erkennen und ohne Scheu und Ängste zuzupacken. Sein übergeordnetes Thema „Bei sich sein“, „Gerade sein“ ist, in der vielfachen Bedeutung des Wortes.

Die Übungsanleitung ist dem Buch „Meridiansysteme“ von Wilfried Teschler (Polarity Verlag Krefeld 2019) entnommen, in dem Sie mehr über den Milz-Pankreas-Meridian und weitere Meriedianhaltungen finden.

Diese beschriebene Übung ist auf Selbsthilfe ausgerichtet, so dass ihre Ausführung und die Folgen allein in Ihrer Verantwortung liegen. Bei auftauchenden Unstimmigkeiten konsultieren Sie bitte einen Arzt oder therapeutisches Fachpersonal.